:: Umwelt :: Waschstrassentechnik

Da unsere LKW - Waschanlage keinen einzigen Tropfen Stadtwasser benötigt, musste zuerst ein Regensammelbecken sowie weitere Klär- und Bodenfilterbecken künstlich angelegt werden.
So ist zum Beispiel der Regenspeicher, der übrigens das Regenwasser unseres
kompletten Firmengeländes speichert, derart ausgelegt, dass selbst längere Trockenperioden überstanden werden können, ohne dass auf Stadtwasser zurückgegriffen werden muss.

Funktion der Anlage:

Die Anlage besteht aus zwei größtenteils unabhängigen Wasserkreisläufen.
Das Schmutzwasser wird in einer ersten Abscheideranlage gesammelt und von dort zum einen in den Reinigungsfilter gepumpt, gereinigt und in einem 1000l Tank gespeichert.
Der zweite Kreislauf sieht die ökolögische Reinigung des Schmutzwasser vor.
Dieses wird in den Klärteich geleitet, wo Schilfplanzen und Mirkoorganismen eine erste "grobe" Reingung durchführen. Das vorgeklärte Wasser läuft dann über ein Rohrsystem in den Rezirkulationsbodenfilter, wo es durch Grob- und Feinkies, Sand sowie Lavasteine intensiv gereinigt wird. Wie der Name schon sagt lässt sich der Reinigungsvorgang im Rezirkulationsbodenfilter beliebig oft wiederholen, um eine bessere Leistung zu erreichen. Anschließend steht das Wasser zur erneuten Lkw-Wäsche zur Verfügung.

Weitere Infos unter: Ingenieurbüro Rauch IDR; www.ndz-igr.de/deutsch/smeets.html

Ansprechpartner:

Jürgen Konen Mail
Telefon: (02151) 938900
Telefax: (02151) 938905

 

 

Home Impressum Datenschutz Kontakt